Einsätze:

15.07.2018

Personensuche Ochsenharing

Die Freiwillige Feuerwehr Mattsee Hauptwache und LZ-Obernberg rückten um 19:46 Uhr zu einer Personensuche im Bereich Ochsenharing aus. Die Feuerwehr unterstütze die Polizei bei der Suche einer abgängigen Person. Alle Wanderwege vom Buchberggipfel Richtung Mattsee wurden mit mehreren Trupps abgesucht. Mit Unterstützung der Polizeihundestaffel konnte die Person schlussendlich gefunden werden.



02.07.2018

Vermeindliche Person in Gewässer

Die Hauptwache wurde zusammen mit der Wasserrettung um 09:20 Uhr zu einer Personenrettung auf den Mattsee  alarmiert. Ein Surfer schien auf dem Mattsee in Seenot geraten zu sein. Last- und Bus-Mattsee rückten aus. Der Mattsee wurde mit dem Wasserrettungsboot abgesucht. Es konnte kein Surfer in Seenot vorgefunden werden.



29.06.2018

Ölspur Mattsee Nord

Um 20:30 Uhr rückte Last-Mattsee zur Beseitigung einer Ölspur im Bereich Ortseinfahrt Nord aus. 
Die Kameraden reinigten mit Ölbindemittel die Fahrbahn von der ausgetretenen Flüssigkeit und konnten die Straße anschließend wieder für den Verkehr freigeben.



27.06.2018

Vermeindliche Schlangenrettung Bodenstätt

Die Freiwillige Feuerwehr Mattsee Hauptwache wurde um 14:22 Uhr zu einem erneuten Tierrettungseinsatz alarmiert. Bus-Mattsee rückte aus. Lage beim Eintreffen: Schlange angeblich unter Terrasse. Nach Durchsuchen der Terrasse konnte kein derartiges Tier gefunden werden. Der Einsatz konnte somit abgebrochen werden.



25.06.2018

Tiersuche Saulach

Um 18:30 Uhr wurden die Hauptwache, sowie der LZ Obernberg der freiwilligen Feuerwehr Mattsee zu einer Tiersuche alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass bei einem Landwirt einige Kälber ausgebrochen waren, von denen eines nicht gemeinsam mit den anderen zurückgekommen war.
Die Kameraden rüsteten sich mit Arbeitsleinen und Wärmebildkameras aus und machten sich in die vermutete Richtung auf die Suche nach dem Tier.
Während die Einsatzkräfte ein steiles Waldstück durchsuchten, erhielt ein Kamerad von einem Landwirt, aus der Nachbargemeinde Schleedorf, dem ein Kalb zugelaufen war, einen Anruf. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um das abgängige Tier handelt. 
Damit konnte der Einsatz abgeschlossen, und das Kalb wohlbehalten wieder in seinen Stall zurückgebracht werden.



23.06.2018

Kuriose Tierrettung im Bereich Kläranlage - Weißes Känguru gefangen

Die Freiwillige Feuerwehr Mattsee Hauptwache und der LZ-Obernberg wurden um 22:17 Uhr zu einem ungewöhnlichen Tierrettungseinsatz im Bereich der Kläranlage im Ortsteil Zellhof alarmiert.

Ein Pkw Lenker erkannte beim Befahren der L102 im Scheinwerferlicht ein weißes Känguru auf der Fahrbahn. Der Lenker alarmierte die Polizei. Nachdem die Polizei sicherstellte, dass es sich hierbei wirklich um ein Känguru  handelte, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Tank- und Last-Mattsee sowie Pumpe-Obernberg rückten aus. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde ein Suchtrupp mit zwei Wärmebildkameras gebildet, um das Känguru bei der Dunkelheit ausfindig zu machen. Nach kurzer Zeit gelang es uns das exotische Tier händisch zu fangen.

In weiterer folge wurde das Tier durch unsere im aktiven Dienst stehende Gruppenkommandant(in)

Lm Dr. Ulrike Winter beruhigt, stabilisiert und über Nacht aufgenommen.



21.06.2018

Tierrettung nach Verkehrsunfall L101

Die Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Mattsee wurde um 19:57 Uhr mittels stillen Alarm zu einer Tierrettung nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Es rückten Rüst-, und Tank-Mattsee zur Einsatzstelle aus. Ein Hund wurde zwischen Kühlergrill und Frontschürze eines Pkw eingeklemmt. Ein Tierarzt wurde ebenfalls zur Tierstabilisierung gerufen. Das Tier konnte schnell und am Leben befreit werden.



07.06.2018

VU Feichten

Die Hauptwache und der Löschzug Obernberg wurden um 16:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren PKW auf der L101 Höhe Feichten alarmiert.
Rüst-, Last-, und Tank-Mattsee, sowie Pumpe Obernberg rückten aus. Zusätzlich wurde die freiwillige Feuerwehr Obertrum alarmiert.
Nach dem Eintreffen wurde die Einsatzstelle abgesichert und die L101 zwischen Obertrum und Mattsee-Süd gesperrt. Deshalb musste der Verkehr über Seeham umgeleitet werden.
Die Kameraden unterstützen das Rote Kreuz und den Notarzt bei der Rettung der verletzten Personen.
Neben mehreren leicht Verletzten musste eine schwer verletzte Person per Hubschrauber in das Krankenhaus gebracht.

Nach der Vermessung der Unfallstelle und der Säuberung der Straße konnte die L101 nach rund zwei Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden.




12.05.2018

Personenrettung Paragleiter

Um 13:24 Uhr wurde die Hauptwache und der Löschzug Obernberg mittels Sirene und Personenrufempfänger zu einer Personenrettung beim Gräblgut alarmiert. Rüst-, Last- und Tank-Mattsee, sowie Pumpe Obernberg rückten aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde folgende Situation vorgefunden: Am Waldrand hing ein Paragleiter in ca. 17m Höhe in einem Baum fest. 
Um den Sportler aus seiner misslichen Lage zu befreien wurde zusätzlich die Drehleiter Seekirchen angefordert. Diese konnte aber aufgrund der Bodenbeschaffenheit nicht eingesetzt werden.
Von der Paragleiterflugschule war neben der Feuerwehr zusätzlich ein Baumkletterer alarmiert worden. Dieser konnte schließlich mit seiner Spezialausrüstung sowie der 3-teiligen Schiebeleiter der Feuerwehr den unverletzten Paragleiter samt Schirm vom Baum retten. 



09.05.2018

Vermeindliche Ölspur L101

Die Hauptwache wurde um 09:15 Uhr zu einer Ölspur auf die L101 KM 14 alarmiert. Nach Eintreffen von Rüst- und Last-Mattsee konnte jedoch erstmals keine Ölspur vorgefunden werden. Nach Absprache mit dem Anrufer und nach mehrmaligen Abfahren der Strecke konnte schlussendlich keine Ölspur gefunden werden. Die Mannschaft rückte somit wieder ab.



01.05.2018

Aufräumen nach VU - Moorbad

Um 9.47 Uhr wurde die Hauptwache zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall, Höhe Moorbad, alarmiert. Rüst-, Last-, Bus-, und Tank-Mattsee rückten zum Unfallort aus. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Verkehr umgeleitet, da die beiden Unfallautos die Straße blockierten. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt wurden, konnte die Straße von ausgelaufenen Betriebsmitteln, sowie von Kleister, der in einem der Fahrzeuge transportiert wurde, gereinigt werden und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der Umwelt.



18.04.2018

Brandmelder Seniorenheim

Die Hautpwache wurde um 12:56 Uhr bei einer Brandmelderauslösung zum Seniorenheim alarmiert. Eine Besatzung von Tank-Mattsee rückte aus. Nach der Gebäudeerkundung konnte ein Fehlalarm als Auslöser festgestellt werden.



12.04.2018

Personenrettung mit Boot - Fehlalarm

Heute wurde die FF Mattsee um 14.11 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Personenrettung mit Boot - Paragleiter in den See gestürzt" alarmiert. Rüst-, Last-, und Bus-Mattsee rückten zur Einsatzstelle aus. Außerdem wurde das Wasserrettungsboot der Ortsstelle Mattsee eingesetzt. Zusätzlich zur FF Mattsee wurden die Feuerwehren Obertrum und Henndorf, die jeweils über ein Boot verfügen, alamiert. Da beim Eintreffen der Einsatzkräfte kein abgestürzter Paragleiter gesichtet werden konnte, wurde zur weiteren Erkundung der Hubschrauber des Innenministeriums angefordert. In weiterer Folge konnte festgestellt werden, dass ein Kitesurfer fälschlicherweise für einen abgestürzten Paragleiter gehalten wurde. Da es sich somit um einen Fehlalarm handelte, konnte der Einsatz rasch wieder abgeschlossen werden.



07.04.2018

Aufräumen nach VU - Fraham

Um 19.28 Uhr wurde die FF Mattsee zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Fraham alarmiert. Rüst-Mattsee rückte aus. Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Danach konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.



18.03.2018

Baum umgestürzt L101

Die Hauptwache der freiwilligen Feuerwehr Mattsee wurde am 18.03.2018 um 03.26 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf der L101 bei der Ortseinfahrt Süd alarmiert. Rüst-Mattsee rückte dazu aus und beseitigte den auf der Fahrspur liegenden Baum.